GISB Lieblinge: Spanisches Osterrezept “Torrijas”

Diese Köstlichkeiten werden schon seit Generationen von meinen Großeltern in Spanien gemacht und passen auch zu jeder Tageszeit, egal ob morgens, mittags oder abends. Die sogenannten “Torrijas” werden oft auch als die spanische Variation von French toast bezeichnet und schmecken eher süßlich. Die Zubereitung braucht auch nicht lange, in 20 Minuten sollten die Torrijas fertig sein.

Das Rezept ist für vier Personen:

  • 1 Baguette (möglichst vom Vortag, damit es etwas härter ist) 
  • 1 Liter Milch
  • 100 Gramm Zucker
  • 2 kleine Zimtstangen
  • 1 Teelöffel gemahlener Zimt
  • Zitronenschale
  • 3 ganze Eier
  • Sonnenblumenöl 

Zuerst werden der Liter Milch, die Zimtstangen und die Zitronenschale in einem Topf erhitzt. Wenn die Milch langsam beginnt zu kochen, wird die Kochplatte ausgeschaltet und der Zucker hinzugefügt. Der Zucker wird umgerührt, bis er vollständig aufgelöst ist und danach lässt man die Milch abkühlen. Währenddessen wird die Zeit genutzt, um das Baguette in Scheiben von etwa 2-3 cm Dicke zu schneiden. Das Milch-Gemisch wird nun in eine Schale gegossen, wo die Baguettescheiben hinzugefügt werden. Die werden für einen Augenblick so gelassen, damit die Milch die Scheiben gut durchweicht. Achtung: Diese nicht zu lange in der Milch lassen, sonst werden sie zerbrechlich! Nun werden die Eier gequirlt und es wird eine Bratpfanne mit reichlich Sonnenblumenöl erhitzt. Die Brotscheiben werden jetzt kurz in die Eier getunkt und dann in die Bratpfanne mit dem Öl gelegt. Nachdem die Baguettescheiben schön goldig in der Pfanne frittiert wurden, werden sie kurz zum Abtropfen auf Küchenpapier gelegt. Abschließend etwa 5 Teelöffel Zucker mit einem Teelöffel Zimt über die warmen Torrijas streuen – und sie sind fertig!

Aprovecha und guten Appetit!

One comment Add yours

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *